WERDEN WIR 2050 IN DER LAGE SEIN, DIE WELT ZU ERNÄHREN?
Masterstudium „Agricultural and Food Economics“ (AFECO)
VOM HOF BIS AUF DEN TISCH
Die Forschung am ILR deckt die gesamte landwirtschaftliche Wertschöpfungskette ab
ILR MITARBEITER*INNEN
Über uns
WERDEN WIR 2050 IN DER LAGE SEIN, DIE WELT ZU ERNÄHREN?
VOM HOF BIS AUF DEN TISCH
ILR MITARBEITER*INNEN

Institut für Lebensmittel- und Ressourcenökonomik

Das Institut für Lebensmittel- und Ressourcenökonomik (ILR) ist Teil der Exzellenzuniversität Bonn. Es besteht aus zwölf Forschungsgruppen, die sich der angewandten ökonomischen Forschung zu nachhaltigen Nahrungsmittel- und Biomassesystemen widmen. Das ILR wurde am 1. April 2006 gegründet, als das Institut für Agrarökonomik mit dem Institut für Agrarpolitik, Marktforschung und Wirtschaftssoziologie zusammengelegt wurde.

Aktuelles
Ehemaliger Doktorand des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Agrarpolitik gewinnt den Japan Award

Dr. Martin Paul Tabe-Ojong - ein ehemaliger Doktorand des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Agrarpolitik gewinnt den Japan International Award for Young Agricultural Researchers 2023.

Mehr Tierwohl oder mehr Umweltschutz?

Für welches Nachhaltigkeitsziel wollen sich die Menschen in Deutschland eher engagieren: Für das Tierwohl? Oder doch für den Umweltschutz? Auch die menschliche Gesundheit ist eines der Nachhaltigkeitsziele, das mit den anderen konkurrieren kann. Ein Forscherteam der Abteilung Marktforschung der Agrar- und Ernährungswirtschaft der Universität Bonn hat jetzt herausgefunden, dass die befragten Konsumenten eher bereit sind, mehr Geld für eine Salami mit dem Label „Antibiotikafrei“ auszugeben als für eine Salami mit der Auszeichnung "Offener Stall“, das die Förderung des Tierwohls anzeigt. Die Ergebnisse sind nun im Journal “Q Open” erschienen.

Kontakt

How to find us
© Michael Kneuper

Institut für Lebensmittel- und Ressourcenökonomik

Geschäftsführender Direktor: Prof. Dr. Jan Börner

Sekretariat

+49 228 73 - 3039

gd@ilr.uni-bonn.de

Adresse

Nußallee 21
53115 Bonn

Landwirtschaftliche Fakultät

Die Landwirtschaftliche Fakultät arbeitet an der wissenschaftlichen Bewältigung zentraler Herausforderungen wie der nachhaltigen Energieversorgung und der Ernährungssicherheit. Dabei nutzt sie ihre einzigartigen Verbindungen zwischen Agrar-, Ernährungs-, Wirtschafts- und Lebensmittelwissenschaften sowie der Geodäsie.

Theodor Brinkmann Stiftung

Die Stiftung wurde in Erinnerung an den großartigen Bonner Agrarökonomen Prof. Dr. Theodor Brinkmann gegründet.

Sie soll den Gedankenaustausch zwischen der Landwirtschaftlichen Fakultät und der Stiftung fördern und den Wissenstransfer zwischen theoriegeleiteter Forschung und Praxis unterstützen.

Portal für (Post-)Doktorand*innen

Vernetzen Sie sich mit anderen Forschenden und Forschungsgruppen der Universität Bonn.

ILR Intranet

Hier finden die Mitarbeiter*innen des Instituts nützliche Informationen für ihre tägliche Arbeit.

Wird geladen